Elo Hunde Welpen Infos und Aktuelles




Elo® - Hunde - Neuigkeiten - Aktuelles - Informationen -

- Gesundheit - Krankheit - Wissenswertes -

 
 
 
 
 
14. Oktober 2013
 
wenn ihr den folgenden Link anklickt, öffnet sich ein neuer Tab und ihr seid auf der Web-Seite des
 

hier die aktuellen Giftköder-Meldungen:

Giftköder-Radar-aktuelle Meldungen

 

bough-bow-bar-212x63

 

 

Oh du gefährliche Advents- und Weihnachtszeit!
Die Bundestierärztekammer (bitte anklicken) warnt Tierhalter vor festtäglichen Gefahrenquellen.



WelpeundKitteninWeihnmuetze

Für weitere Infos bitte das Foto anklicken und Sie werden auf die Seite der Bundestierärztekammer weitergeleitet.

Interessant auch für Sittichbesitzer, da z.B. beim Erhitzen von Raclettepfännchen giftige Dämpfe freigesetzt werden, welche den Zimmervögeln

schon in geringen Mengen tödlich sein können!

Linie_mitGlocken21

 



Schokoladenvergiftung beim Hund (für weitere Infos bitte anklicken)

Vorsicht ist insbesondere bei Bitter- oder Kochschokolade (Blockschok./Kuvertüre...) wegen des hohen Kakaobestandteils Theobromin geboten.
Sowohl das bekannte Koffein, auch ein Kakaobestandteil, als auch Theobromin stimulieren den Kreislauf und das Nervensystem, dies kann bei Hunden schwere Herzprobleme und weitere Vergiftungssymptome hervorrufen.

Noch mehr Infos erhalten Sie durch das Anklicken dieses Satzes.



augen-linie0096


Hundeangst an Silvester - was Sie dagegen tun können.

Vor allem: Lassen Sie ihren Hund an Silvester nicht alleine!
Auch in den Tagen vor dem 31.12. sollte Ihr Hund nur angeleint ausgeführt werden, da an diesen Tagen immer wieder vorab Knallkörper gezündet werden (Genau wie an Fasching), der Hund könnte in Panik davonlaufen.
Auch relativ selbstbewusste, sichere Hunde reagieren, vor allem wenn sie älter werden, oft mit Panik auf die überraschenden Böller.
Wir haben immer wieder Fundtiere, welche zum Erstaunen der Besitzer in Panik erschreckt weggelaufen sind,
obwohl "sie das früher nie gemacht haben".

Zudem kann der Schwefeldampf gezündeter Knallkörper die Schleimhäute stark reizen, die Gefahr von Verletzungen durch Knallkörper, fehlgeleitete Raketen, ist einfach zu gross.
Auch sollte man unbedingt den Garten inspizieren, bevor man die Hunde, vor allem Welpen und Junghunde, wieder rauslässt.
Es besteht Gefahr durch herumliegende Knallkörperreste, welche zerkaut (giftig, da u.a. Säuren, Carbonsäuren, Oxidationsmittel, Nitrate, Salze, verschiedene Metalle, Magnes.-Alum.-Legierungen, Tetrazolate, enthalten sind), oder die Stiele/Stöcke der Raketen sich beim Spiel in den Schlund/Rachen bohren.

Für mehr Infos bitte die Überschrift anklicken!




Übrigens das betr. auch Menschen: Neben Verbrennungen zählen Hörschäden zu den zweithäufigsten Verletzungen beim Silvesterfeuerwerk!
Für mehr Infos einfach anklicken:
Sicherheit und Brandschutz zu Silvester
Tipps zum richtigen Umgang mit Böllern und Raketen



bunte-linie0594


 

Die aktuelle Hundesteuer (2011/2012) in Trier beträgt:

110 Euro für den ersten Hund
155 Euro für den zweiten Hund
200 Euro für jeden weiteren Hund

Die Höhe der Hundesteuer ist in jeder Stadt/Gemeinde/Kreis unterschiedlich, erkundigen Sie sich bitte bei der Stadt-, Gemeinde-, oder Kreisverwaltung etc.


Zusätzlich ca. 50-100 Euro für eine Tierhalter-Haftpflichtversicherung, welche jeder Hundebesitzer haben sollte

50-100 Euro für die jährliche Impfung
( nach dem 2. Lebensjahr, vorausgesetzt es sind bisher alle erforderlichen Impftermine eingehalten worden, sind nicht mehr zwingend a l l e Impfungen notwendig - wer mehr wissen möchte - klick hier )
oder klick hier:
Bundesverband praktizierender Tierärzte - Bpt e.V.

Sprechen Sie mit ihrem Tierarzt.
Da wir eine Hobbyzuchtstätte haben, werden unsere Hunde jährlich komplett geimpft.

Futterkosten je nach Grösse des Hundes, Futterart (Trocken-, Nass-, Frischfutter/Barf ) und natürlich Qualität (Supermarktfutter oder Qualitäts-Premiumfutter) monatlich zwischen 30 bis 100 Euro und mehr.




Ab Juli dürfen nur noch gechipte Hunde und Katzen ins Ausland reisen
23.05.2011
Um mit Hund und Katze ins Ausland reisen zu können, müssen die Tiere ab 3. Juli diesen Jahres nicht nur gegen die Tollwut geimpft sein und einen EU-Heimtierpass besitzen. Sie müssen außerdem gechipt sein. Ohne solch einen implantierten Mikrochip dürfen die Tiere künftig die Grenzen nicht mehr passieren. Dies gilt auch innerhalb der gesamten EU. Im schlechtesten Fall kommt der
Vierbeiner zwar aus Deutschland hinaus, wird jedoch bei der Rückreise kontrolliert, darf er nicht mehr einreisen, warnt aktion tier e. V. "Der Mikrochip wird mittels einer Spritze auf der linken Halsseite unter die Haut implantiert", erklärt Tierärztin Frau Dr. Tina Hölscher. "Die Tiere tolerieren das gut und der Transponder macht bei fachgerechter Applikation keinerlei Probleme", so Hölscher weiter.

 




Niedersächsisches Hundegesetz tritt am 1. Juli 2011 in Kraft
30.05.2011



Der niedersächsische Landtag hat in der vergangenen Woche die Neufassung des Hundegesetzes beschlossen.
Das neugefasste Gesetz tritt zum 01. Juli 2011 in Kraft.
Einer der Kernpunkte der Gesetzesänderung ist eine neu eingeführte Sachkundeerfordernis.
Demnach müssen alle Hundehalter zukünftig nachweisen, dass sie über ausreichende Kenntnisse zur Hundehaltung verfügen. Es gilt eine Übergangsregelung bis zum 01. Juli 2013. Ausnahmen für den Sachkundenachweis gelten für Personen, die nachweisen können, dass sie in den letzten zehn Jahren zwei Jahre lang durchgängig einen Hund hielten.
Zudem sind Personengruppen wie Tierärzte befreit.
Neu eingeführt wird ausserdem eine Pflicht zum Abschluss einer Haftpflichtversicherung für alle Hunde ab einem Alter von sechs Monaten und eine Kennzeichnungspflicht ebenfalls ab einem Alter von sechs Monaten. Für beides gilt keine Übergangsregelung, so dass die Forderungen also nach Inkrafttreten des Gesetzes umgehend zu erfüllen sind.


Niedersächsisches Ministerium für Ernährung, Landwirtschaft, Verbraucherschutz und Landesentwicklung